Eltern-Gespräch in der Arche

Eltern-Gespräch in der Arche

Die Sozialstudie „Achtsamkeit in Deutschland: Kommen unsere Kinder zu kurz?“ der Universität Bielefeld im Auftrag der Bepanthen-Kinderförderung hat überraschende Einsichten zur wahrgenommenen Achtsamkeit zwischen Kindern und ihren Eltern gebracht. Während die Analyse der Kinderperspektive in 2017 zeigte, dass sich jedes dritte Kind in Deutschland von seinen Eltern nicht beachtet fühlt, wurde in 2018 die Perspektive der Eltern genau betrachtet. Die Auswertung zeigte, dass sich viele Eltern in ihrer Rolle unsicher oder gestresst fühlen – mit merklichen Auswirkungen auf die Entwicklung ihrer Kinder. Die Lösung dieser Problamtik stellt oft eine große Herausforderung dar, bei deren Bewältigung manche Familien Unterstützung benötigen.



Ratschläge und Tipps von Katia Saalfrank

Die Bepanthen-Kinderförderung bietet, in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendhilfswerk „Die Arche“, regelmäßig Förderprogramme für benachteiligte Kinder an. Im Jahr 2018 richtete sich das Angebot jedoch an deren Eltern: In Zusammenarbeit mit der Diplom-Pädagogin Katia Saalfrank und der Arche organisierte die Bepanthen-Kinderförderung am 6. Juni in der Arche Berlin-Hellersdorf ein Elternfrühstück. Die eingeladenen Eltern konnten nicht nur Erfahrungen austauschen und im Familienalltag wahrgenommene Problematiken diskutieren. Im Gespräch mit der Gruppe gab Katia Saalfrank Rat und praktische Lösungsansätze zum achtsamen Umgang miteinander.

Weitere Informationen